Bei Bewerbungen entscheiden oft Einzelheiten, ob man Sie zu einem Vorstellungsgespräch einlädt. Bei allen nützlichen Bewerbungstipps, sollte jedoch in jeder Bewerbung auch die Individualität im Vordergrund stehen. Nur so können Sie aus der Masse der Bewerber hervorstechen.

Bewerbungsabgabe

Einen positiven Eindruck kann man schon bei der Abgabe der Bewerbung hinterlassen. Die meisten Bewerber senden Ihre Bewerbungen per Mail an den Arbeitgeber. Sie können aber auch einfach persönlich im Unternehmen erscheinen, sich vorstellen und Ihre Bewerbermappe abgeben. Wichtig ist es hierbei, dass die Bewerbungsmappe ordentlich und hochwertig aussieht. In der Mappe befinden sich in der Reihenfolge Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen und Zertifikate. Als Mappe benutzen Sie einen Klemmhefter, keinen Schnellhefter. Die Farbe der Mappe sollte nicht zu auffällig sein. Wenn Sie Ihre Bewerbung per Mail versenden, achten Sie darauf, dass die Betreffzeile kurz und prägnant ausgefüllt ist. Es ist immer empfehlenswert, einen genauen Ansprechpartner zu kennen. Nur wenn es keinen direkten Ansprechpartner gibt, sollte eine allgemeine Anrede verwendet werden.

Bewerbungsanschreiben

Das Bewerbungsanschreiben befindet sich am Anfang Ihrer Bewerbung. Deswegen zählt hier besonders der erste Eindruck. Das Anschreiben sollte übersichtlich und individuell gestaltet sein. Es sollte besonders darauf eingegangen werden, worin die Motivation besteht sich für diese Stelle, in dieser Firma zu bewerben. Außerdem sollten Sie Ihre Stärken benennen und mit Beispielen belegen. Wenn Sie sich für eine Führungsposition bewerben, heben Sie besonders Ihre sozialen Kompetenzen hervor. Die Kunst ist, die Form eines Bewerbungsanschreibens einzuhalten, aber trotzdem Individualität einzubringen. Das Anschreiben besteht aus dem Absender und dem Datum in der Kopfzeile, der Betreffzeile, der Anrede, der Einleitung, dem Hauptteil, dem Unternehmensbezug, dem Schlussteil, der Grußformel und der Unterschrift.

Deckblatt

Ein Deckblatt ist keine Pflicht. Es kann vor oder hinter das Anschreiben beigefügt werden. Richtig gestaltet kann es eine gelungene Bewerbung abrunden. Auf dem Deckblatt befindet sich ein Foto von Ihnen, Ihre persönlichen Daten und die Stellenbezeichnung, auf die Sie sich bewerben. Das Deckblatt sollte übersichtlich und schlicht gestaltet sein.

Bewerbungsfoto

Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht. Dennoch: über das Bewerbungsbild können Sie am meisten beeinflussen, welchen persönlichen Eindruck Sie bei dem zuständigen Recruiter hinterlassen. Ein Bewerbungsfoto soll von einem professionellen Fotografen mit passender Belichtung stammen. Das Foto sollte das Gesicht und die Schulterpartie vor einem neutralen Hintergrund zeigen. Wählen Sie einen zum Job passenden Kleiderstil und lächeln Sie.

Lebenslauf

Gestalten Sie den Lebenslauf sollte extrem übersichtlich und mit so wenig Text wie möglich. Das Wesentliche muss dem Recruiter sofort ins Auge fallen. Ein Lebenslauf sollte nur aus Fakten bestehen, nutzen Sie ihn keinen Fall für Erklärungen und Kommentare. Geben Sie Ihre persönlichen Daten, Ausbildung, Berufserfahrung, besondere Qualifikationen und Interessen an. Diese Fakten sollten zeitlich chronologisch angeordnet sein. Denken Sie daran, dass der Lebenslauf als Urkunde zählt. Falschinformationen sind somit Urkundenfälschung.
Zeugnisse sollten immer nur als Kopie und nie als Original verschickt werden. Berufseinsteigern empfehlen wir, das Zeugnis ihres schulischen Abschlusses beizufügen. Zu den Zeugnissen zählen: Urkunden, Zertifikate und alle persönlichen Qualifikationen.