In einer Zeit des Fachkr├Ąftemangels und zunehmender Konkurrenz um die besten Talente wird die Bedeutung einer Arbeitgebermarke immer relevanter. Aber was genau ist das, welche Ziele verfolgt sie und welche Methoden gibt es, um sie erfolgreich zu gestalten?

Arbeitgebermarke

Definition: Was ist eine Arbeitgebermarke?

Eine Arbeitgebermarke bezieht sich auf das Image und den Ruf eines Arbeitgebers als Arbeitgeber. Sie betrifft die Wahrnehmung von potenziellen Kandidat*innen und Mitarbeiter*innen ├╝ber die Qualit├Ąt des Arbeitgebers, die Arbeitsbedingungen und die Unternehmenskultur. Eine starke Arbeitgebermarke kann dazu beitragen, die besten Talente anzuziehen und langfristig zu halten.

Ziele der Arbeitgebermarke

Eine erfolgreiche Arbeitgebermarke hat verschiedene Ziele. Sie soll dazu beitragen, dass das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird und dadurch die besten Talente angezogen werden. Eine positive Arbeitgebermarke tr├Ągt auch dazu bei, dass sich die Mitarbeiter*innen mit dem Unternehmen identifizieren und sich langfristig an das Unternehmen binden.

Methoden f├╝r eine erfolgreiche Arbeitgebermarke

Es gibt verschiedene Methoden, um eine erfolgreiche Arbeitgebermarke aufzubauen. Eine bedeutende Methode ist die klare Definition der Arbeitgeberwertversprechen (Employer Value Proposition, EVP). Es geht darum, welche Vorteile das Unternehmen als Arbeitgeber bietet und welche Werte es vertritt. Eine gut formulierte EVP kann dazu beitragen, dass sich Kandidat*innen mit dem Unternehmen identifizieren und sich langfristig an das Unternehmen binden.

Eine weitere relevante Methode ist die Mitarbeiterzufriedenheit. Zufriedene Mitarbeiter*innen tragen dazu bei, dass das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird und k├Ânnen auch als Botschafterinnen des Unternehmens fungieren. Es ist daher von gro├čer Bedeutung, regelm├Ą├čig Feedback von den Mitarbeiter*innen einzuholen und auf ihre Bed├╝rfnisse einzugehen.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Arbeitgeberbewertung. Immer mehr Kandidat*innen informieren sich vor der Bewerbung ├╝ber das Unternehmen und lesen Arbeitgeberbewertungen auf Plattformen wie Glassdoor oder kununu. Eine positive Arbeitgeberbewertung kann dazu beitragen, dass das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird und dadurch die besten Talente angezogen werden.

Ilka Szentkiralyi, Gesch├Ąftsf├╝hrerin von indivHR, betont die Bedeutung der authentischen Kommunikation, um eine erfolgreiche Arbeitgebermarke zu gestalten:

„Die Kommunikation der Werte, die ein Arbeitgeber vertritt, sollte glaubw├╝rdig sein und durch Taten untermauert werden. Nur so k├Ânnen Unternehmen langfristig eine starke Arbeitgebermarke aufbauen und die besten Talente anziehen.“

Eine erfolgreiche Arbeitgebermarke ist ein wichtiger Faktor, um die besten Talente anzuziehen und langfristig zu halten. Es geht darum, die Vorteile des Unternehmens als Arbeitgeber herauszustellen und glaubw├╝rdig zu kommunizieren. Eine klare Definition der EVP, eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und positive Arbeitgeberbewertungen sind wichtige Methoden, um eine erfolgreiche Marke aufzubauen. Es ist auch wichtig, die Arbeitgebermarke kontinuierlich anzupassen, um sicherzustellen, dass sie den Bed├╝rfnissen und Erwartungen der Mitarbeiter*innen und Kandidat*innen entspricht.