Sie sind interessiert in Personalgewinnung? Hat man fr√ľher noch Stellengesuche in Tageszeitungen eingesehen, um an Bewerber zu kommen, sind die M√∂glichkeiten heute deutlich gr√∂√üer. Zusammenfassen l√§sst sich die aktive Suche nach geeigneten Kandidaten unter dem Begriff Active Sourcing.

Active Sourcing fasst alle Maßnahmen der Identifizierung vielversprechender Kandidaten auf dem externen Arbeitsmarkt zusammen. Dabei sollen nicht nur akut Vakanzen besetzt werden, sondern es geht auch um Kontakt- und Beziehungspflege und den Aufbau eines Talent- oder Kandidatenpools, aus dem sich das Unternehmen speisen kann, wenn es Bedarf hat. Es ist somit das Gegenteil aller passiven Methoden der Mitarbeitergewinnung.

Zum Active Sourcing z√§hlt insbesondere auch die Analyse von Social Media-Netzwerken, es geht aber weit dar√ľber hinaus und schlie√üt auch weitere Webrecherche mit ein. Der Aufbau pers√∂nlicher Netzwerke, ein unternehmenseigener Talentpool sowie das Durchforsten externer Lebenslaufdatenbanken geh√∂ren auch dazu. Weitere M√∂glichkeiten bieten sich in Internetforen und Blogs. Dieser Weg empfiehlt sich insbesondere bei komplexen T√§tigkeiten, f√ľr die geeignete Kandidaten nur schwierig zu finden sind: Findige Personaler gehen in Foren, in denen Personen mit den gesuchten Kompetenzen diskutieren, und sprechen kundige Diskutanten direkt an.

Im Grunde ist das Active Sourcing der Punkt, an dem Big Data und HR aufeinandertreffen, denn es handelt sich um HR Data Analytics, das sowohl kurzfristig, als auch mittel- und langfristig dazu beitragen kann, offene Stellen zu besetzen und die besten Talente mit dem Unternehmen in Kontakt zu bringen, diesen Kontakt zu halten und bei Bedarf zu intensivieren. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Active Sourcing und Employer Branding.

Wichtig

Datenschutz beachten

Nicht alle Techniken der Personalgewinnung, wie es in den USA oder Gro√übritannien praktiziert wird, k√∂nnen eins zu eins in Deutschland √ľbernommen werden. Grund hierf√ľr sind sowohl Datenschutzrichtlinien, als auch Pers√∂nlichkeits- und Wettbewerbsrechte, die beachtet werden m√ľssen.

Talent- und Kandidatenpool

Der Arbeitsmarkt ist sehr dynamisch und h√§ufig vom Mangel oder √úberfluss geeigneter oder bestimmter Kandidaten gepr√§gt. Nicht jeder an sich hoch interessante Kandidat passt zum gesuchten Anforderungsprofil und die f√ľr den Kandidaten geeignete Position ist im Unternehmen bereits besetzt. Oft wird der optimale Kandidat eingestellt und allen anderen Bewerbern abgesagt. Damit werden aber auch interessante Kandidaten an den anonymen Arbeitsmarkt zur√ľckgegeben, bis sie sich beim n√§chsten Unternehmen bewerben. Die daf√ľr aufgewandten Kosten sind unwiederbringlich verbraucht und die f√ľr die Personalgewinnung aufgewandte Zeit verloren. Aus diesem Grund lohnt sich der Aufwand, einen eigenen Kandidatenpool aufzubauen und zu pflegen. Die Kandidaten, welche sich im Pool befinden, k√∂nnen jederzeit wieder kontaktiert und in die Personalgewinnung einbezogen werden.

So gehen Sie vor

Bitten Sie Kandidaten, von denen Sie die Bewerbungsunterlagen nur in Papierform vorliegen haben, Ihnen den Lebenslauf in elektronischer Form zur Verf√ľgung zu stellen. Das erleichtert den Aufwand der Ablage und Sie k√∂nnen auf die Unterlagen viel schneller zur√ľckgreifen, als wenn diese in Papierform abgelegt sind. Halten Sie au√üerdem in unregelm√§√üigen Abst√§nden Kontakt, um den Kandidatenpool aktuell zu halten (z.¬†B. mit einem Schreiben, in dem Sie fragen, ob etwaige √Ąnderungen (Adresse, T√§tigkeit usw.) aufgetreten sind und der Kandidat generell noch interessiert ist).

Ein Kandidatenpool im Unternehmen kann aus ehemaligen Bewerbern und Mitarbeitern bestehen, die sich bereits auf eine Stelle beworben haben, hierf√ľr aber nicht optimal waren oder k√ľnftig f√ľr eine Position geeignet w√§ren. Die Anlage eines Pools ist eine effektive Personalgewinnungsvariante.

Praxis-Tipp

Unsere Empfehlung

Vergessen Sie das Talent Relationship Management nicht, wenn Sie einen Kandidatenpool im Unternehmen haben, da es nicht ausreicht, die Profile nur in einer Datenbank zu speichern. Regelm√§√üige Informationen an die Kandidaten per E-Mail √ľber z.¬†B. neue Gesch√§ftsentwicklung f√∂rdern die Bindung an Ihr Unternehmen und verst√§rken Ihre Professionalit√§t. Auch wenn der angesprochene Kandidat zurzeit an keinem Arbeitgeberwechsel interessiert ist, kennt dieser vielleicht √ľber sein privates Netzwerk jemanden, der f√ľr das gesuchte Profil gut passen w√ľrde.

indivHR hilft Ihnen gerne mit maßgeschneidertern Tipps und Tricks, damit Sie im Recruiting noch erfolgreicher werden.

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Gerne beraten wir Sie und finden mit Ihnen gemeinsam das ideale Modell, damit Ihr Recruiting noch erfolgreicher wird.